FESTIVAL MAX OPHÜLS PREIS

BORGA mit Helgi Schmid hat beim Festival Max Ophüls Preis den MAX OPHÜLS PREIS: BESTER SPIELFILM, FÜR DEN GESELLSCHAFTLICH RELEVANTEN FILM, PREIS DER ÖKUMENISCHEN JURY und den PUBLIKUMSPREIS SPIELFILM gewonnen. Wir gratulieren allen Beteiligten ganz herzlich.

© Eric Golub

Die Macher·innen von BORGA scheinen zu wissen, zu spüren und zu erleben: So wie wir bisher gelebt, geliebt und gearbeitet haben, geht es nicht weiter! In einer epischen Erzählweise, ohne Angst vor Schönheit und mit Empathie für sämtliche Figuren, spricht der Film eine ganz besondere Einladung aus: mithilfe eines unerhörten Narrativs - einer konsequent Schwarzen Perspektive im deutschen Kino - nach Antworten zu suchen.Denn dort wo das Menschsein das Problem ist, liegt im Menschsein zugleich die Chance! (Jurybegründung)

Drehbuch: Toks Körner, York-Fabian Raabe
Casting Director: Manolya Mutlu
Drehort: Mannheim. Ghana
Produktion: Chromosom Film GmbH, East End Film GmbH
Produzent: Alexander Wadouh
Regie: York-Fabian Raabe

Festival Max Ophüls Preis
BORGA - The movie